Müncheberg
 
  Der Tierpark von Müncheberg  
     
 
 

Hier ist Hirsch "Heinrich" zu Hause

 
 
"Heinrich", ist ein Vierzehnender und inzwischen neun Jahre alt. Der stattliche Hirsch gehört neben den Pferden (Ponys), Ziegen, Schafen, Fasanen, Mufflons, Wildschweinen, Hängebauchschweinen, Waschbären, Ha-
sen und Mäusen zu den Be-wohnern im naturkundlichen Heimattiergarten Müncheberg und ist der Liebling von allen, die hier beschäftigt sind und natürlich der Star für die Besucher.
"Etwas Besonderes sind unsere Skudden, eine Schafrasse, die in Ostpreußen beheimatet war und heute zu den bedrohten Hausstierrassen gehört. Es sind kleine, robuste Schafe, die aber wenig Wolle und verhältnismäßig geringe Fleischerträge brachten und somit wirtschaftlich uninteressant wurden", erklärt Dr. Helmut Füller, Leiter des immer noch sehr jungen Tierparks. Helmut Füller bildet gemeinsam mit Norbert Marx auch den Vorstand des Vereins Heimattiergarten. "Im Jahre 1997 hatte eigentlich alles richtig angefangen und 1998 kamen dann die ersten Tiere zu uns." Heute umfasst der Park eine Gesamtfläche von mehr als acht Hektar und ist durch seine Mischung von Wald, einem kleinen Feuchtbiotop und den Wiesenflächen nahezu ideal für die Bewohner des Parks. Wer diesen Park besucht, erfährt einiges über die Verhaltensweisen der Tiere, ihren Lebensgewohnheiten und welche Pflege sie im Einzelnen brauchen. Das sind zum Beispiel der Zwergziegenbock "Stinki", Wildschweineber "Fritz", die Stute "Rosie" und auch die Katze "Paula", die sich als Mäusefängerin verdient macht.
Der ganze Stolz der Anlage ist aber das Besucherzentrum - bestens geeignet für Vorträge über die Heimattiere. "Sehr oft haben wir Schulklassen bei uns zu Besuch, die ganze Projekttage hier durchführen. So ein kleiner Tierpark funktioniert heute nur durch Spenden und ehrenamtliche Helfer. Da ist zum Beispiel der Schäfer Frank Hahnel, dem wir immer wieder Futter und Stroh verdanken. Er ist inzwischen auch Mitglied in unserem Verein, der heute insgesamt 33 Mitglieder zählt. Nicht zu vergessen sind gleichzeitig die vielen Spender, die inzwischen dafür gesorgt haben, dass wir über sehr gute Sicherheitsanlagen rund um den Park verfügen", erklärt Helmut Füller und erinnert an die traurigen Vorfälle der Wilddieberei die zum Beispiel Hirsch "Jürgen" trafen. Damit alles klappt, gibt es um den Tierpark aber auch die vielen kleinen Helfer, die Futter bringen und einfach mal mit anpacken, wenn es notwendig ist. Ist der Verein auch noch jung und klein, so hat er doch große Pläne für die Zukunft. Unbedingt vormerken sollten sich die Interessierten den Gründonnerstag. Hier wird das nun schon traditionelle Ostereier-Rollen, ein ganz spezielles Osterspektakel, veranstaltet. Weitere Tierparkhöhepunkte sind das Herbstfest sowie das Heimattiergarten- und Jägerfest.

Der neunjährige Hirsch Heinrich ist der Star unter den Tierparkbewohnern
Selbst Wildschweine kann man im Müncheberger Tierpark bestaunen - Unfallgefahr ausgeschlossen!

Die Skudden sind ein besonderer Hingucker im Tierpark.
Diese robuste Schafrasse ist vom Aussterben bedroht
1. Oktober bis 30. April
8.00 bis 16.00 Uhr geöffnet
1. Mai bis 30. September
8.00 bis 18.00 Uhr geöffnet
Erwachsene 1,50 €
Kinder ab 6 Jahren 0,50 €
Anmeldungen für Führungen bei
Dr. Helmut Füller
Tel. 033432/89062
 
 
 
Grusswort
Forschungsstadt
Bürgerbüro
Stadtpartnerschaft
Skatverein
Müncheberger SG
Kunst
Bildungszentrum
Tierpark
 
 
 
 
 
 
 
 
Stadtverwaltung
wichtige Adressen
Vereine
Unternehmen
Strassenkarten
 
nach oben >
< anderen Ort
< anderes Bundesland
< Home